Neue Kurse: PIANO PLUS PERCUSSION und Feldenkrais

Uwe Kühner und Luisa BudscherakVom 15. - 18. Juni 2017 finden an der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung wieder die Fortbildungskurse des Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg statt. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Den Infofolder können Sie hier anschauen.

Das Anmeldeformular gibt es hier.

vom 6. bis 8. Januar 2016
Zum sechsten Male veranstalten wir die Klarinettentage auf Schloss Unteröwisheim.

Die Dozentinnen sind dieses Mal Bettina Beigelbeck und Ute Münch, Korrepetition Christiane Dickel.
Infos und Anmeldefolder hier.
(Foto: Abschlussbild 2015)

Prof. Laura Ruiz Ferreres mit KursteilnehmerInnenWorkshops in Trossingen
„Der Körper ist das Instrument.“


Trossingen - Üben, üben, üben – und dabei schön locker bleiben. Die Teilnehmer der Fortbildung des Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg erlebten im idyllischen Trossingen, wie das geht: dank eines lebendigen Kursunterrichts und gesundheitlichen Rahmenprogramms.

*Zum Lesen der PDF-Dateien ist Foxit Reader, Adobe Acrobat Reader (ab Version 4.0) oder ein kompatibles Programm erforderlich.
Adobe Acrobat gilt als Standard für die Übermittlung von Dokumenten. Wenn Sie Adobe Acrobat Reader jetzt installieren wollen, bitte auf das Symbol klicken.
Foxit Reader ist eine interessante Alternative, schnell und platzsparend (Freeware, Englisch). Wenn Sie Foxit-Reader jetzt installieren wollen, bitte auf das Symbol klicken.

Der Tonkünstlerverband Baden Württemberg bietet seinen Mitgliedern, aber auch Gästen, einmal jährlich Fortbildungskurse in der Akademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen an. Neben Klavier werden dort wechselnde Instrumentalkurse mit bekannten Dozenten und zumeist auch ein körperorientierter Kurs angeboten. Die Ausrichtung der Kurse liegt auf pädagogischen und didaktischen Schwerpunkten, so wird meist unterrichtsübliche Literatur erarbeitet. Die künstlerisch-pädagogische Konzeption liegt in den Händen von Prof. Hans-Peter Stenzl.

Zum Seitenanfang