Veranstaltungen 2018 in Kooperation mit dem DTKV

Bundesakademie Trossingen

Atem-Tonus-Ton ® – in der Praxis mit Blasinstrumenten
17. – 19. November 2017
¡ Die Balance zwischen Kraft und Durchlässigkeit ¡ Atem erfahren ¡ Tonus, Muskelspannung aufbauen ¡ Den Ton schwingen lassen ¡ Hören auf den Atem und den Körper - Hören auf den Klang der Stimme und des Instrumentes ¡ Übungen von Fuß bis Kopf und bis in die Fingerspitzen: stimmlos, mit Stimme und mit Instrument ¡ Atemübungen im Unterricht mit Kindern und Jugendlichen

Experimentieren | Improvisieren | Gestalten

07. – 09. März 2018
Die Inhalte dieses Seminars zielen auf die (Weiter-)Entwicklung der eigenen künstlerischen Praxis von Lehrkräften der Elementaren Musikpädagik, auch im Hinblick auf ihre Wirksamkeit und Bedeutung für den Unterricht.

Weitere Informationen zu Angeboten der Bundesakademie finden sie hier bzw. unter www.bundesakademie-trossingen.de.

Collage

 

 

 

 

 

 

Fotos: Bundesakademie/Pudimat

Berlin - red. - Gemeinsam ein Zeichen für den Schutz und die Förderung der Kulturellen Vielfalt in Deutschland setzen: das ist das Ziel des bundesweiten Tages der Musik, zu dem der Deutsche Musikrat in diesem Jahr alle Musizierenden in Deutschland bereits zum neunten Mal aufruft. Der Tag der Musik 2017 steht unter dem Motto „Musiklandschaften: Orchestergipfel“ und findet vom 16. bis 18. Juni 2017 im gesamten Bundesgebiet statt. Damit wird in diesem Jahr vor allem die Kulturarbeit vor Ort in den Blickpunkt der politischen und medialen Öffentlichkeit gerückt.

Veranstaltungen zum Tag der Musik können kostenfrei unter www.tag-der-musik.de eingetragen werden. Die Initiative des Deutschen Musikrates wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL). Medienpartner sind die ARD und Deutschlandradio Kultur.

Den offiziellen Aufruf zum Tag der Musik 2017 finden Sie hier.

Nachruf auf Prof. Rolf Hempel, Ehrenpräsident DTKV

Prof. Rolf Hempel 2011

Mit Humor und Schalk für den DTKV:

Prof. Rolf Hempel 2011. Foto: DTKV

 

Esslingen - Berlin - Mit Anteilnahme und Betroffenheit erfuhr der Deutsche Tonkünstlerverband DTKV e.V. die Nachricht vom Tod seines Ehrenpräsidenten Prof. Rolf Hempel am 18. Okt. 2016. Rolf Hempel, 1932 in Reichenbach im sächsischen Vogtland geboren, studierte in Berlin unter anderem bei Boris Blacher und Ernst Pepping Komposition und Tonsatz. Unmittelbar danach wurde er Lehrbeauftragter für Musiktheorie an der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen (vormals Kirchenmusikschule Esslingen) und leitete dann mehrere Jahre die Schauspielmusiken der Württembergischen Landesbühne. Im Schuldienst und als Musikschulleiter sammelte er pädagogische Erfahrungen, bevor er 1971 seine Tätigkeit an der Stuttgarter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst begann. Dort auf eine Professur für Musiktheorie und Komposition berufen, hatte er dann von 1990 bis 1997 das Rektoramt inne; in diese Zeit fiel auch der Neubau der Hochschule mit all den dazugehörigen Herausforderungen.

Bundesweiter Wettbewerb an Kitas, Grundschulen, für Musikschulensembles und Kinderchöre

Berlin - red.- Unter der Schirmherrschaft der Kulturstaatsministerin Monika Grütters richtet sich der Wettbewerb “Singen mit Kuscheltieren” an Kitas, Grundschulen, Musikschulensembles und Kinderchöre mit Integrationsschwerpunkt. Die Kinder können einige selbst ausgewählte Kuscheltierlieder des Komponisten Klaus Wüsthoff einstudieren und per Video zusenden, aus denen die Freude am gemeinsamen Singen, Bewegen und Sprechen der Texte deutlich hervorgeht. Einsendeschluss der Kurzvideos ist der 31. März 2016. 

Wie funktioniert es?

Fachtagung des Landesmusikrates Hamburg am 13. und 14. Februar 2016

Die Fachtagung „Musik in Alteneinrichtungen“ des Landesmusikrates Hamburg am 13. und 14. Februar 2016 in Hamburg in Kooperation mit dem Deutschen Tonkünstlerverband wendet sich mit der Vortragsreihe vorrangig an Führungskräfte, die für die Rahmenbedingungen in Alteneinrichtungen verantwortlich sind, die es den Mitarbeitenden auch ermöglichen können, Musikelemente in den Alltag einfließen zu lassen. Es soll deutlich werden, dass es sich lohnt, im Wettbewerb um die besten Fachkräfte auf ungewöhnliche Projekte zu setzen, mit Alleinstellungsmerkmalen sein Image zu verbessern.

Zeichen erkennen - Signale setzen: Der DTKV auf dem Weg in die Zukunft

Frankfurt - red. -Der Deutsche Tonkünstlerverband präsentiert sich vom 15. bis 18. April 2015 wieder auf der Frankfurter Musikmesse.
Interessierte Mitglieder oder solche, die es vielleicht werden wollen, finden uns gut platziert am Gemeinschaftsstand der Verbände - ConBrio, in Halle 3.1, Standnummer C42. Herzlich Willkommen!

Robert Schumann  "Album für die Jugend"

 

Berlin - red. - Liebe Musikpädagogen/innen: wir suchen Klavierspieler/innen zwischen 6 und 11 Jahren: Macht mit und stellt Videos eurer Schüler (mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten) auf YouTube! Zu spielen ist ein Stück aus dem Band „Album für die Jugend" von Robert Schumann. Eine Liste der Stücke in diesem Sinne finden Sie » hier. Zu gewinnen sind Noten oder auch kleine Geldpreise.

Der DTKV unterstützt diesen Wettbewerb des Henle-Verlags. Teilnahmeschluss ist am 26. April 2015 um 23:59 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Teilnahmedetails erfahren Sie unter http://www.henle.de/de/startseite/klavierwettbewerb-2015.html

Hier geht es zum online Anmeldeformular: link

Hier geht es zum Videoclip auf youtube: link

Sollten dringende Fragen zum Wettbewerb bestehen, schicken Sie bitte eine E-Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder telefonieren Sie unter +49(0)89-75982-0.

 

 

Deutscher Kulturrat, Deutscher Musikrat und DTKV unterstützen die EBI gegen TTIP und CETA

Die von dem über 250 Organisationen starken Bündnis Stop TTIP selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative (EBI) gegen TTIP und CETA ist gestartet! Binnen eines Jahres wollen wir europaweit mindestens 1 Million Unterschriften sammeln. Das Ziel: die Freihandelsabkommen stoppen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! Bitte unterschreiben Sie die Bürgerinitiative http://stop-ttip.org/de/unterschreiben/.

Der DTKV tritt der Europäischen Bürgerinitiative zum Verhandlungsstopp von TTIP bei

Feierlichkeit anlässlich der Ehrenpräsidentschaft von Dr. Dirk Hewig

DTKV Präsidium und Ehrengäste an der Passauer "Ortsspitze". Ehrenpräsident Dr. Dirk Hewig (4. v. l.) erhielt bei einer kleinen Feierlichkeit seine Ehrenpräsidentschaftsurkunde.   Foto: Richard Schaffner

Initiative Urheberrecht positioniert sich zu TTIP

Berlin - red. - Die Initiative Urheberrecht erwägt, sich evtl. im Rahmen einer europäischen Bürgerinitiative gemeinsam mit Verbänden und Personen aus anderen Bereichen gegen das geplante Abkommen zu engagieren. Die „Initiative", ein Zusammenschluss von 37 Urheberrechtsverbänden und –organisationen, befasste sich auf ihrer Sitzung am 30. Juni 2014 in Berlin schwerpunktmäßig mit den Verhandlungen über das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) und den davon ausgehenden Gefahren für die Kultur in Deutschland und Europa. Wenn auch verschiedene positive Absichtserklärungen seitens deutscher Ministerien vorliegen, die die Kultur ganz aus dem Abkommen ausnehmen wollen oder zumindest Garantieerklärungen für die Erhaltung der Vielfalt der Kultur anstreben, so wird das auf europäischer Ebene nur schwer durchsetzbar sein, zumal über den Kulturbegriff keine Klarheit herrscht. Dr. Dirk Hewig, der den DTKV auf dieser Sitzung vertrat, sieht nur durch eine Bündelung aller Kräfte - Kultur, Verbraucher, Wirtschaft etc. - die Möglichkeit, den Abschluss des Freihandelsabkommen zu beeinflussen. Eine Europäische Bürgerinitiative sei hier ein mögliches Mittel.

Zum Seitenanfang