Der DTKV unterstützt die Belange der Lehrbeauftragten

Frankfurt/Main - Am 22./23. Jan. 2011 treffen sich die Vertreter der Lehrbeauftragten aller Musikhochschulen der Bundesrepublik Deutschland in der Musikhochschule Frankfurt/Main. Dieses erste Treffen dient zum einen dem Gedankenaustausch, zum anderen wird überlegt und diskutiert, wie man mit der immer schlechter werdenden Situation der Lehrbeauftragten an deutschen Musikhochschulen umgehen soll.

An den Musikhochschulen in Deutschland werden hochqualifizierte Dozenten als Lehrbeauftragte eingesetzt. Diese decken bis zu 50% des gesamten Lehrbedarfs ab und stellen den Hochschulbetrieb damit erst sicher. Sie sind oftmals in Bereichen tätig, in denen Professoren unterrichten. Die Stundenvergütung der Lehrbeauftragten ist unverhältnismäßig niedrig. Sie liegt im Schnitt bei 1/3 der Vergütung für eine hauptberufliche Lehrkraft. Die Honorare nehmen nicht an den allgemeinen Gehaltserhöhungen teil. Sie sind teilweise seit vielen Jahren unverändert. Die Einstellungs- und Vertragsbedingungen sind unbefriedigend. Es fehlt jegliche soziale Absicherung.
Der Deutsche Tonkünstlerverband nimmt sich seit Jahren der Anliegen der Lehrbeauftragten an Musikhochschulen an. Er unterstützt das Treffen der Lehrbeauftragten. Der stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Dr. Dirk Hewig, wird auf Einladung der Lehrbeauftragten an dem Treffen teilnehmen.

Zum Seitenanfang
Die Website dtkv.net kann für Ihren Komfort Cookies verwenden. Sind Sie damit einverstanden?
Ich möchte weitere Informationen. Ja, ich bin damit 30 Tage einverstanden. Bitte keine Cookies verwenden.