Neuer Tonkünstlerblog soll lebendig über interessante Projekte und Best-Practice-Beispiele berichten

DTKV Neuer InternetauftrittDer Deutsche Tonkünstlerverband (DTKV e.V.)  ist mit einem neuen Internetauftritt online gegangen: www.tonkuenstlerverband.de. Verantwortlich zeichnet das DTKV-Präsidiumsmitglied Christian Seibert (Frankfurt/Oder), der gemeinsam mit Uwe Christian Müller (Berlin) und Stefan Haack (Celle) den Internetauftritt konzipiert und umgesetzt hat. Neben den neuesten Informationen zur Verbandsarbeit, Verbandsleistungen und Fortbildungsangeboten gibt es auch Informationen zur Struktur und Geschichte des Verbandes und seinen Arbeitsfeldern.

Völlig neu auf der Website ist der „Tonkünstlerblog“. Hier bekommen die Mitglieder die Möglichkeit, interessante Projekte und Best-Practice-Beispiele aus der eigenen Arbeit zu präsentieren. Christian Seibert meint hierzu: „Der neue Internetauftritt des DTKV bietet neben den zahlreichen Informationen für Musikschaffende aller Musikberufe mit dem Tonkünstlerblog auch neue Vernetzungsmöglichkeiten, die gerade in Zeiten der Pandemie immer wertvoller sind und werden. Wir freuen uns auf den Austausch! Der DTKV hat damit einmal mehr die Initiative zur Intensivierung der Verbandskommunikation ergriffen.“ Wer sich redaktionell beim neu gestarteten Tonkünstlerblog engagieren will kann sich gerne zunächst in der Geschäftsstelle des Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg melden bei Ralf Püpcke, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ein kleines Redaktionsteam könnte 1-3x pro Quartal einen Beitrag für den Tonkünstlerblog erstellen.

Pianist Christian Seibert engagiert sich als Schriftführer des Bundespräsidiums für die Öffentlichkeitarbeit des DTKV und eine bessere Vernetzung zwischen Bundesverband und den Landesverbänden. Müller und Haack verantworten außerdem die Webseiten www.Musiklehrer-Finder.de und www.Musiker-Honorare.de des DTKV.

Appell des Deutschen Tonkünstlerverbandes an die Länder

Die Kulturministerkonferenz setzt sich mit einer Honorarmatrix-Struktur für eine bessere Absicherung im Kulturbereich im Hinblick auf die faire Vergütung von Künstlerinnen und Künstler ein.

Dazu der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Prof. Christian Höppner: „Der Deutsche Tonkünstlerverband appelliert an die Länderparlamente und die Landesregierungen, die Empfehlung der Kulturministerkonferenz zur fairen Vergütung bei den Honorarstandards für Künstlerinnen und Künstlern zeitnah umzusetzen. Den existenziellen Sorgen auch der freiberuflichen Musikerinnen und Musiker in Folge einer multiplen Krise muss jetzt nachhaltig begegnet werden. Für die in der Sparte Musik bei der Künstlersozialkasse Versicherten ist 2022 ein Jahreseinkommen von 14.191€ brutto zu erwarten. Das ist ein gesellschaftspolitischer Skandal, dem dringend abgeholfen werden muss. Andernfalls droht eine Verschärfung des Fachkräftemangels in den künstlerisch-pädagogischen Musikberufen und eine Verarmung unseres von kultureller Vielfalt geprägten Musiklebens. Die von der Kulturministerkonferenz vorgelegte Honorar-Matrixstruktur, die unter der Federführung von Nordrhein-Westfalen entstanden ist, kann dabei als Blaupause dienen. “

Steuerfreiheit für Bildungsleistungen, die gemeinwohlorientierte Zwecke verfolgen

Am 22.10.2022 hat die Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrats (DMR) einstimmig die Resolution "Bildungsleistungen, die gemeinwohlorientierte Zwecke verfolgen, müssen weiterhin von der Umsatzsteuer befreit bleiben - Koalitionsvertrag umsetzen und Befreiungstatbestände unionsrechtskonform beibehalten!" verabschiedet.

Pressemitteilung Deutscher Musikrat HIER

Webinar VG-Musikedition: „Notenkopien im Instrumentalunterricht – einfach, legal, fair“ am 15. November 2022

Das nächste kostenfreie Online-Seminar zum Thema „Notenkopien im Instrumentalunterricht – einfach, legal, fair“ findet am Dienstag, 15. November 2022 um 10 Uhr statt. Es referiert ein(e) Vertreter/-in der VG Musikedition. Anmeldung über die Bundesgeschäftsstelle: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seit Mitte vergangenen Jahres besteht ein Rahmenvertrag zwischen dem DTKV und der VG-Musikediton zur "Vervielfältigung von Noten". Auf der Basis dieses Gesamtvertrages können freiberuflich tätige Musikpädagoginnen und Musikpädagogen, die Mitglied des DTKV, bzw. Mitglied eines  Landes-, Regional-, Bezirks oder Ortsverbands im DTKV sind, einen Lizenzvertrag abschließen, mit dem Fotokopien und andere (auch digitale) Vervielfältigungen von Noten und Songtexten legal und unkompliziert genutzt werden können. Die Mitglieder erhalten einen Rabatt von 20% auf die Normaltarife.

Mehr Infos zum Gesamtvertrag mit der VG-Musikedition unter https://www.vg-musikedition.de/vervielfaeltigungen/musikpaedagogen

Schritt in die richtige Richtung

Berlin - Der Deutsche Tonkünstlerverband, der Dachverband der Musikberufe, begrüßt das Vorhaben der Bundesregierung, die Folgen der Energiekrise für den Kulturbereich durch die Restmittel aus dem Sonderfond des Bundes für Kulturveranstaltungen abzufedern.

Dazu Prof. Christian Höppner, Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes: „Der Deutsche Tonkünstlerverband appelliert an die Bundesregierung, die Restmittel aus dem Sonderfond für Kulturveranstaltungen für die Kulturakteure zur Verfügung zu stellen, die die bildungskulturelle Infrastruktur wesentlich tragen. Dazu gehören neben den soloselbstständigen Musikerinnen und Musikern, den Veranstaltern, den freien Ensembles und den Kultureinrichtungen auch die zivilgesellschaftlichen Verbände des Musiklebens. Die berufliche Situation vieler Musikerinnen und Musiker, die künstlerisch wie pädagogisch wesentlich zu unserer Kulturellen Vielfalt beitragen, ist angesichts der steigenden Energiekosten, der Inflation und der längst nicht ausgestandenen Folgen der Pandemie dramatisch.“

Der Deutsche Tonkünstlerverband (DTKV) als ältester und größter Berufsverband für Musiker:innen (Gründung 1844) ist mit rund 9.200 Mitgliedern in 16 Landesverbänden, zahlreichen Regional-, Bezirks- und Ortsverbänden bundesweit organisiert und ist die Standesvertretung für Musikberufe - Interpreten, Komponisten, Musikpädagogen etc. Die Mitgliedschaft im Deutschen Tonkünstlerverband ist ein Markensiegel für Musikberufe.

Seit 1. März 2022 greift das neue Gesetz für "Faire Vertragsbedingungen"

Berlin - Seit 1. März 2022 greift das neue Gesetz für "Faire Vertragsbedingungen" mit vielen Änderungen im Vertragsrecht (Kündigung, Vertragsdauer und -verlängerung). Dieses Gesetz betrifft auch private Musikerzieher/innen und Musikschulen für alle Vereinbarungen ab dem 1.3.2022.

Die bis einschließlich 28. Feb. 2022 abgeschlossenen Unterrichtverträge gelten weiter, müssen also nicht neu abgeschlossen werden.

Ab 1. März müssen in neu abgeschlossenen Unterrichtsverträgen die Verbraucherschutzgesetzauflagen der EU-Rechtsprechung in den AGBs hinsichtlich Kündigungsrecht verankert sein. Der neue DTKV-Mustervertrag ist lieferbar und kann bestellt werden HIER

Vertragsmuster Download HIER

Webinar VG-Musikedition: „Notenkopien im Instrumentalunterricht – einfach, legal, fair“ am 29. März 2022

Seit Mitte vergangenen Jahres besteht ein Rahmenvertrag zwischen dem DTKV und der VG-Musikediton zur "Vervielfältigung von Noten". Auf der Basis dieses Gesamtvertrages können freiberuflich tätige Musikpädagoginnen und Musikpädagogen, die Mitglied des DTKV, bzw. Mitglied eines  Landes-, Regional-, Bezirks oder Ortsverbands im DTKV sind, einen Lizenzvertrag abschließen, mit dem Fotokopien und andere (auch digitale) Vervielfältigungen von Noten und Songtexten legal und unkompliziert genutzt werden können. Die Mitglieder erhalten einen Rabatt von 20% auf die Normaltarife.

Das nächste kostenfreie Online-Seminar zum Thema „Notenkopien im Instrumentalunterricht – einfach, legal, fair“ findet am 29.03.2022 (10 Uhr bis 11.30 Uhr) statt. Referent ist Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition. Anmeldung über die Bundesgeschäftsstelle: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Infos zum Gesamtvertrag mit der VG-Musikedition und weiteren kostenfreien Online-Seminaren unter https://dtkv.net/ORG/nachrichten/vg-musikedition.html

Der Tonkünstlerverband trauert um seinen Ehrenvorsitzenden

hempelEsslingen - Mit Anteilnahme und Betroffenheit geben wir die Nachricht vom Tod unseres ehemaligen Vorsitzenden des Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg, sowie dem ehemaligen Vorsitzenden und Ehrenpräsidenten des Deutschen Tonkünstlerverbandes bekannt. Rolf Hempel verstarb am 18. Oktober 2016 in Esslingen.
(Foto: Roberto Bulgrin)

Download von Unterschriftslisten

Stuttgart, Bonn, Passau - Die Online-Petition zum Thema Künstlersozialkasse wurde vom Deutschen Tonkünstlerverband am 10. Juni 2013 auf den Weg gebracht.
Seit 9. Juli ist die Petition unter folgendem Link online:
https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_06/_10/Petition_43188.nc.html
Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 06.08.2013 um 23:59 Uhr.


Wortlaut und Begründung der Petition (pdf)

Aus einem Gesetzentwurf wurde ein Passus entfernt, in dem die Prüfpflicht der Künstlersozialabgabe durch die Deutschen Rentenversicherung festgeschrieben werden sollte.
Der Deutsche Journalistenverband nimmt hierzu Stellung:
Artikel lesen.

Unterkategorien

In dieser Sonderrubrik wird das Konzept des Musikpädagogen Romuald Noll er Beitrag zum Thema Bildungspolitik vorgestellt. Wir berichten ausführlich im tonkünstler-forum #91 darüber. Der Originalartikel ist hier nachzulesen, Hintergrunddokumente können unter "Dokumente" und ein Forum für alle, die sich zu diesem Thema äußern wollen und Impulse zur Weiterentwicklung geben können.

Zum Seitenanfang
Die Website dtkv.net kann für Ihren Komfort Cookies verwenden. Sind Sie damit einverstanden?
Ich möchte weitere Informationen. Ja, ich bin damit 30 Tage einverstanden. Bitte keine Cookies verwenden.