Für unsere Mitglieder gibt es hier eine Link-Sammlung zu verschiedenen, speziell für MusikerInnen und MusiklehrerInnen interessanten Themen:

Foto: Wolfgang Silveri/MH StuttgartArbeitsgruppe Honorarstandards eingerichtet

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Tonkünstlerverbandes Baden-Württemberg fand am 2. Juli im Senatssaal der Stuttgarter Musikhochschule statt. Neben den 6 Mitgliedern des Vorstands waren weitere 13 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Die Formalien konnten rasch abgearbeitet werden und die Berichte der Vorstandsmitglieder lagen schriftlich vor. Vorstand und Geschäftsführung wurden – bei acht Enthaltungen – entlastet.

Seit der letzten Umfrage 2010 sind Unterrichtshonorare in allen abgefragten Kategorien gestiegen

Honorartabelle 2016An einer Online-Befragung, die im Dezember 2015 zur Honorarsituation durchgeführt wurde, haben sich 428 Mitglieder beteiligt. Befragt wurden alle Mitglieder, die per E-Mail erreichbar sind. 21 Prozent der Eingeladenen haben geantwortet. Die Beteiligung war damit um fast die Hälfte geringer als bei der Umfrage 2010. Es haben ca. doppelt so viele weibliche wie männliche Teilnehmer/innen geantwortet. Das Alter der Antwortenden lag im Durchschnitt bei 48,4 Jahren (gestreut von 22 bis 82 Jahre). Die Zeitdauer der Berufstätigkeit lag im Durchschnitt bei 19,5 Jahren. Die Wohnorte liegen zur Hälfte in Orten mit unter 50.000 Einwohnern, mit etwa 12 Prozent in Orten zwischen 50-100.000 Einwohnern und mit 36 Prozent in Großstädten. Bei den Unterrichtshonoraren ergaben sich keine signifikanten Unterschiede bei der Unterteilung in Wohnorte.

Treffen der nmz-Redaktionen der Landesverbände

SeminarteilnehmerInnen des PresseseminarsBad Staffelstein / Kloster Banz - Ab Februar 2012 wird es eine grundlegende Weiterentwicklung der Präsenz der DTKV-Landesverbände in der Neuen Musikzeitung (nmz) geben. Anstelle des bisherigen "Verbändeteils", der lediglich dem Abonnement der Mitglieder der entsprechenden Verbände beilag, wird es ein eigenes 8-seitiges DTKV-Buch geben. Als "Buch" innerhalb einer Zeitung werden eine oder mehrere ineinandergelegte Doppelseiten bezeichnet. Dieses Buch wird Bestandteil der Gesamtauflage der nmz sein. Statt bisher ca. 7.000 Exemplaren werden es dann ca. 20.000 sein.

Ehrenpräsident Prof. Rolf Hempel (mit Urkunde)Urkundenverleihung in Passau

Passau - Zur Verleihung der Ehrenpräsidentschaftsurkunde hat der DTKV Prof. Rolf Hempel zu einem Empfang nach Passau eingeladen. Bereits in der Bundesdelegiertenversammlung am 12. März 2011 in Mannheim hatten die Delegierten Prof. Hempel einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt.

Online-Mitgliederumfrage: über 800 Teilnehmer/innen!

Stuttgart - Die Mitgliederumfrage ist mit über 800 Teilnehmer/innen zu Ende gegangen. Wir sind überwältigt von der Bereitschaft unserer Mitglieder, an der Umfrage teilzunehmen. Die überaus aktive Teilnahme unserer Mitglieder zeigt, dass die Ergebnisse mit Spannung erwartet werden.

Funktionsträger unter sich

Vorstand und Mitglieder der Mitgliederversammlung 2010Mannheim - War es die Zufriedenheit mit der Arbeit von Gremien und Vorstand, war es der ungünstig gelegene Termin, war es die Hitze, oder war es das WM-Spiel am Nachmittag? Jedenfalls war der Besuch der Mitgliederversammlung recht schwach. (Foto: Katja Simon. vlnr. Thomas Jandl, stv. Vorstandsvorsitzender, Eckhart Fischer, Geschäftsführer, Eva-Maria Heinz, RV-Vorsitzende Pforzheim, Thomas Ungerer, Sprecher des Fachausschusses Freie und private Musikschulen)

Bedingungen für Vertragsabschluss mit der VG-Musikedition werden geprüft

Kassel - DTKV-Gespräch mit VG-MusikeditionDie gesetzlichen Vorgaben sind eindeutig. Jegliches Kopieren von Noten erfordert eine Lizenzgebühr. Ausnahmen gibt es wenige und diese betreffen nicht unsere Musikpädagogen, die Noten zu Unterrichtszwecken einsetzen, oder Musiker, die Noten für Proben kopieren. Deshalb bemüht sich der DTKV seit längerem, einen Lizenzvertrag mit der VG-Musikedition abzuschließen.

Journalistin befragt Musikpädagogen

jetzt online bei mehreren Presse-Portalen:

openPR

PRESSE ANZEIGER

PR inside

Presse Echo

kostenlose-pr

Stuttgart - Wenn der Nachwuchs ein Instrument spielen möchte, haben Eltern eine Menge Fragen. Die Journalistin Marion Seigel hat die wichtigsten Fragen an staatlich geprüfte Musikpädagogen der Tonkünstlerverbände gerichtet. Das Interview kann Eltern bei Entscheidungen zur Musikerziehung ihrer Kinder hilfreich sein. Die Tipps sind ab sofort unter dem neuen Menüpunkt "Nachrichten/Sonstiges".

Zum Seitenanfang
Die Website dtkv.net kann für Ihren Komfort Cookies verwenden. Sind Sie damit einverstanden?
Ich möchte weitere Informationen. Ja, ich bin damit 30 Tage einverstanden. Bitte keine Cookies verwenden.