Länderkonferenz des Deutschen Tonkünstlerverbandes in Hamburg

Elbphilharmonie Hamburg im Oktober 2012 (Foto: Eckhart Fischer)

Hamburg - Das jährliche Treffen der Landesvorsitzenden des Deutschen Tonkünstlerverbandes (DTKV) fand am 6. Oktober 2012 in Hamburg statt. Vierzehn von sechzehn Landesverbänden waren erfreulicherweise vertreten. Als Organtagung hat die Länderkonferenz die satzungsmäßige Funktion des Meinungsaustausches der Länder. Die Tagesordnung liest sich dann auch wie ein "Update" der wichtigsten bundesweit relevanten Themen.

Über 95.000 Mitzeichnungen der Petition

Dass man sich hier in einer Aufbruchsstimmung befindet, zeigt auch die Petition gegen das Jahressteuergesetz 2013 (hier: Umsatzsteuerfreiheit musikalischer Bildungsleistungen), die von Rechtsanwalt Hans-Jürgen Werner in Kooperation mit dem DTKV eingereicht wurde und über 95.000 Mitzeichnungen erhielt.

Künstlersozialkasse

Zum Thema Künstlersozialkasse konnte darüber informiert werden, dass die Frist für eine Stundungsregelung rückständiger Beiträge bis zum 31.12.2012 verlängert wurde, wobei es keine Begründung für eine Befristung gibt: es werden sich auch in Zukunft Unternehmen ihrer Beitragsverpflichtung erst im Nachhinein klar werden, weil nach wie vor selbst bei professioneller Beratung Unkenntnis über die Bestimmungen des Künstlersozialversicherungsgesetzes herrscht. Insofern wird es für Verbandsmitglieder einer unbefristeten Regelung bedürfen, um Existenzgefährdungen zu vermeiden.

Bundesfachausschuss Verbandsentwicklung

Bereits ein halbes Jahr nach seiner Einrichtung durch die Delegiertenversammlung hat sich der Bundesfachausschuss "Verbandsentwicklung" als effektiv herausgestellt. In diesem Ausschuss werden Themen unter Einbeziehung von Ländermeinungen bis zur Abstimmungsreife vorbereitet. Abzuarbeiten aus einem ganzen Katalog von Aufgaben sind zunächst die Vorbereitung einer bundesweiten Mitgliederumfrage sowie die formatierte Weitergabe von Mitgliederdaten an den Bundesverband (hierzu sind noch einige Länder aufgerufen, die schon vor längerer Zeit angeregten Satzungsänderungen zu vollziehen, die das ermöglichen).

Erste Arbeitsergebnisse wurden den Ländern mit der Bitte um Kritik und Kommentierung vorgestellt.

nmz-Reform

Weitere Erfolgsmeldungen betrafen das seit Februar 2012 eingeführte eigene nmz-Buch des DTKV, das nunmehr die Gesamtleserschaft der Neuen Musikzeitung (nmz) erreicht und durch eine übergeordnete Redaktion eine konzentrierte und koordinierte Information ermöglicht.

Bündnisse für Bildung "Kultur macht stark"

Als herbe Enttäuschung muss die Nichtberücksichtigung der beiden DTKV-Anträge Bündnisse für Bildung "Kultur macht stark" gewertet werden. Mit einem hohen Einsatz von manpower wurden über 30 aus den Ländern vorgeschlagene Einzelprojekte in zwei Änträge des Bundesverbandes gebündelt. Trotz Verständnislosigkeit und großer Enttäuschung muss hier die Entscheidung der Jury akzeptiert werden.

Bleibende Wirkung

Die Wirkung der zielgerichteten Aktivitäten zeigt sich nicht zuletzt in einer verstärkten Medienpräsenz, die ihrerseits wieder zu einem auffällig starken Mitgliederzuwachs bei vielen Landesverbänden geführt hat.

Das Rahmenprogramm der Tagung bestand neben einem Vortrag über den Bau der Elbphilharmonie auch aus einer eindrucksvollen Baustellenbesichtigung. Ermöglicht wurden diese Programmpunkte durch die Vermittlung von Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Rauhe und die perfekte organisatorische Vorbereitung durch Friederike Haufe (Landesverbandsvorsitzende Hamburg und Ländersprecherin) sowie Elisabeth Herzog (Geschäftsführerin des Bundesverbandes).

Zum Seitenanfang
Die Website dtkv.net kann für Ihren Komfort Cookies verwenden. Sind Sie damit einverstanden?
Ich möchte weitere Informationen. Ja, ich bin damit 30 Tage einverstanden. Bitte keine Cookies verwenden.