Landesverband der Freien Berufe Baden-Württemberg lädt die
Geschäftsführer der Mitgliedsorganisationen ein

Geschäftsführertreffen beim LfBStuttgart - Die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer der Mitgliedsverbände im Landesverband der Freien Berufe Baden-Württemberg (LfB) trafen sich in Stuttgart zu einem ersten Erfahrungsaustausch. Dieses Treffen wurde vom Vorstand des LfB angeregt und stieß auf große Zustimmung bei den Mitgliedsverbänden.

Durch die gegenseitige Information wurden die grundsätzlichen Übereinstimmungen in allen freien Berufen deutlich sichtbar: der gemeinsame Wunsch, die zur Berufsausübung erforderlichen Rahmenbedingungen in Gesellschaft und Politik zu vertreten und, wo möglich, gemeinsam auf deren Umsetzung zu drängen, steht an erster Stelle. Die unterschiedlichen Organisationsformen, ob als Kammer oder Berufsverband mit freiwilliger Mitgliedschaft, spielen in diesem Zusammenhang nur eine untergeordnete Rolle. Das deutsche Kammerwesen, das als Modell auch von anderen europäischen Ländern ansatzweise kopiert wird, ist eine Erfolgsgschichte. Die Wahrnehmung von Zwangsmitgliedschaften bei den Freiberuflern hängt davon ab, wie sich die Kammern als Dienstleister und Interessenvertreter ihrer Mitglieder positionieren.
Als wichtiger Punkt wurde die Vernetzung untereinander, besonders im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit diskutiert. Ein Treffen auf der Ebene der Presseverantwortlichen der Mitgliedsorganisationen soll hier zum weiteren "networking"-Prozess beitragen.
Als erster Schritt der Verbesserung der Kommunikation wurde die Einrichtung eines E-Mail-Verteilers, sowie die gegenseitige Verlinkung der Webseiten mit dem LfB besprochen. Auf diese Weise können auch die Themen des Tonkünstlerverbandes in die politischen Aktivitäten des LfB eingespeist werden. Es wurde vereinbart, die Geschäftsführertreffen des LfB zu einer ständigen Einrichtung zu machen.

Zum Seitenanfang
Die Website dtkv.net kann für Ihren Komfort Cookies verwenden. Sind Sie damit einverstanden?
Ich möchte weitere Informationen. Ja, ich bin damit 30 Tage einverstanden. Bitte keine Cookies verwenden.