Präsidium des DTKV besucht den ConBrio-Verlag 

Regensburg - Franzpeter Messmer - Zu Beginn der Präsidiumssitzung am 6.12.2013 war eine kleine Feier angesagt: Verlagschef Theo Geißler, Verlagsleiterin Barbara Haack und Chefredakteur Andreas Kolb begrüßten das Präsidium des Deutschen Tonkünstlerverbandes in den Räumen des ConBrio-Verlages mit einem Glas Sekt, um nachträglich die Vertragsunterzeichnung für das DTKV-Buch in der nmz und zwei Jahre DTKV-Buch zu würdigen. Präsident Dr. Dirk Hewig bedankte sich für die erfolgreiche Zusammenarbeit und hob hervor, dass das DTKV-Buch für den Verband eine wichtige Plattform für seine Öffentlichkeitsarbeit ist. Außerdem wurde mit dem ConBrio-Verlag der DTKV-Auftritt bei der Musikmesse in Frankfurt abgestimmt. Hierbei wird der DTKV die Künstlersozialkasse und die staatliche Förderung von Freiberuflichen Musikpädagogen in Bayern in den Vordergrund stellen.

Präsident Dr. Dirk Hewig und Geschäftsführerin Elisabeth Herzog-Schaffer, die in den vergangenen Monaten die zuständigen Ministerien, Bundestagsabgeordnete, Verbände und die Verhandlungsführer der Koalitionsparteien durch zahlreiche Briefe über die Lage der Musiker informierten, freuten sich, dass die Lobbyarbeit für die Kultur, die von den ebenso intensiven Aktivitäten des Deutschen Musikrates und Kulturrates gestützt und verstärkt wurde, Erfolg hatte: Kultur und Musik haben im neuen Koalitionsvertrag ein viel größeres Gewicht als in früheren Vereinbarungen. Zwar konnte nicht erreicht werden, dass das Kooperationsverbot abgeschafft wird. Doch immerhin werden Länder und Bund aufgerufen, neue Formen der Zusammenarbeit zu entwickeln. Begrüßenswert ist, dass die neue Regierung eine Stabilisierung der Künstlersozialkasse durch vermehrte Überprüfung von Unternehmen anstrebt, dass die soziale Lage von Künstlern verbessert werden soll und das Urheberrecht der digitalen Entwicklung angepasst und europarechtlich abgesichert werden soll. Für die kommende musikpolitische Arbeit ist dieser Koalitionsvertrag eine gute Grundlage, war sich das Präsidium einig.

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Ganztagesschule, deren Einführung und Ausbau in den nächsten Jahren für die Musiker ein wichtiges, ihre Existenz betreffendes Projekt sein wird. Das „Grünbuch“ des Deutschen Musikrates, die weitere Entwicklung der „Bündnisse für Bildung“, das Thema der D-A-CH-Tagung 2015, das geplante Bundeskonzert und der DTKV-Preis 2015 waren einige weitere Diskussionspunkte der umfangreichen Tagesordnung. Zum Abschluss der konstruktiven und produktiven Sitzung bedankte sich Präsident Dr. Hewig bei Theo Geißler für die Gastfreundschaft von Seiten des Conbrio-Verlages.

Zum Seitenanfang
Die Website dtkv.net kann für Ihren Komfort Cookies verwenden. Sind Sie damit einverstanden?
Ich möchte weitere Informationen. Ja, ich bin damit 30 Tage einverstanden. Bitte keine Cookies verwenden.